28.07.2015 – Broschüre zu Remote Service im Bildungsexport erschienen

Remote Service wird verstanden als die Erbringung einer Dienstleistung durch den Einsatz moderner IKT aus der Distanz, z. B. von Deutschland aus nach Tunesien. Neue Technologien, die hauptsächlich in Zusammenhang mit Web 2.0 und Social Software diskutiert werden, ermöglichen dabei die zeit- und ortsunabhängige Durchführung angepasster pädagogischer Konzepte. Darüber hinaus ermöglichen die Funktionen des Webs 2.0 ein dezentrales Sammeln, Aufbereiten und Reflektieren praktischer Problemstellungen. Sie erhöhen damit den Bezug von Bildungsangeboten zum realen Bedarf im Unternehmen.
Im Rahmen der Broschüre: „Remote Service im Bildungsexport – Chancen für Unternehmen“ wird am Beispiel des Pilotfelds Tunesien dargestellt, wie international agierende Organisationen von neuen Lehr- und Lernformen, welche auf das Konzept des Remote Service zurückgreifen, profitieren können. Dabei wird einerseits ein theoretischer Blick auf die Chancen für den Remote Service in Unternehmen geworfen und andererseits von den praktischen Erfahrungen im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts BRIDGE – Beruf und Bildung in Tunesien berichtet.

Hier können Sie unsere aktuelle Neuerscheinung ansehen und herunterladen.

Comments are closed.

Über BRIDGE

Das Projekt „BRIDGE – Beruf und Bildung in Tunesien: Export deutscher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen“ setzt am bestehenden Weiterbildungsbedarf bei Auszubildenden, Facharbeitern und Führungskräften in der tunesischen Automotive Zuliefererindustrie an. Das Land Tunesien spielt durch seine geografische Nähe zu Europa und die vergleichsweise hohe Produktivität innerhalb der Maghreb-Region als Produktionsstandort eine wichtige Rolle für die deutsche Wirtschaft. Trotz eines vergleichsweise hohen Bildungsniveaus stellen in Tunesien produzierende Unternehmen ernstzunehmende Qualitätsunterschiede in der Facharbeiterausbildung im Vergleich zu Deutschland fest. Diese Herausforderung greift das Forschungs- und Entwicklungsprojekt BRIDGE auf. Für den Transfer von deutschen Bildungsdienstleistungen soll durch die Konzipierung & Umsetzung von Präsenzveranstaltungen, Selbstlernen und Bildung als Remote Service eine Brücke zwischen den Anforderungen und Bedürfnissen der deutschen Wirtschaft und der tunesischen Industrie geschlagen werden.

Link to: BRIDGE Learner



LogoLogo