Leontin Grafmüller, M.A.

Leontin schloss sein Studium des Interkulturellen Managements und der Translatologie an der Universität Leipzig mit einem Master of Arts ab. Während seiner Studienzeit an der Universität Heidelberg und dem ISIT Paris konnte er durch verschiedene Tätigkeiten in einem deutschen Unternehmen in Frankreich und französischen Startups Berufserfahrung im Bereich der Internationalisierung sammeln.

Nach Abschluss seines Studiums nahm er am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik Wi1 der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter auf. Im Rahmen des Projekts „Connecting the Cooperative – Die Bedeutung sozialer Medien für Kommunikation,  Zusammenarbeit und Organisationskultur bei Genossenschaften“, das von der Ludwig-Erhard-Forschungsgesellschaft für Kooperative Wirtschaft finanziert wurde, untersuchte er die Nutzung sozialer Medien in deutschen Genossenschaften.

Seit 2015 ist Leontin Research Associate am Center for Leading Innovation and Cooperation (CLIC) an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Im Zentrum seiner Forschung stehen Value Co-Creation und Mass Customization im B2B-Bereich. Nach der Leitung des „Basisvorhabens Mass Customization“ initiierte er das Projekt PROFUND – beide fokussieren im Rahmen der BMBF-geförderten futureTEX-Initiative auf die deutsche Hightech-Textilindustrie. Im Forschungsinteresse stehen Co-Creation-Prozesse bei hoher Produktkomplexität im B2B-Sektor, unternehmensübergreifende & netzwerkbasierte Geschäftsmodelle sowie Konfigurationstools für Geschäftskunden.

Leontin Grafmüller, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

leontin.grafmueller@hhl.de
+49 341 9851-818